Stillstand ist Rückschritt

Glaubt man alles, was man liest, dann steht es ganz schlecht um Deutschlands Industrie. Nachdem Rezession, Kurzarbeit und Insolvenzen in den vergangenen Wochen die Wirtschaftswelt dominieren, beweist die Firma roth Werkzeugbau GmbH das Gegenteil.

Nachdem bei roth beinahe wöchentlich Arbeitgeber-Auszeichnungen wie „Top Arbeitgeber Mittelstand 2020“ und „Deutschlands beste Ausbilder“ ins Haus flattern wurde jüngst ein einzigartiges Werkzeugprojekt aus dem vergangenen Jahr mit dem UK Verpackungs-Award 2019 für das Investitionsprojekt des Jahres ausgezeichnet. Im Rahmen dieses Projektes wurde für die britische Firma Amaray, welche diese Auszeichnung erhalten hat, da diese die Patentrechte innehat, ein sogenanntes 12+12-Etagenwerkzeug zur Herstellung von Klappdeckeln für Babyfeuchttücher entwickelt, welche man heute nahezu in jedem Supermarktregal der Welt finden kann. In perfekter Zusammenarbeit mit Maschinen- und Heißkanalhersteller als auch Automatisierungsunternehmen wurde es uns möglich, ein solch cleveres Werkzeugkonzept zu erstellen, dass dieses nun – zurecht – ausgezeichnet wurde, da es bei größtmöglicher Fachzahl ein schlankes, vollintegriertes und rheologisch ausbalanciertes System darstellt, so dass die Maschine auf optimalste Weise ausgelastet und dadurch mit größtmöglicher Effektivität und Effizienz produziert wird – was sowohl wirtschaftlich als auch ökologisch überaus wertvoll ist. Denn Babyfeuchttücher unterliegen sehr hohen hygienischen Anforderungen, so dass eine entsprechende Verpackung unabdingbar ist. Durch unsere Werkzeuglösung wird nun weniger Abfall produziert, weniger Energie verbraucht und ein effizientere Handhabung möglich – was das Konzept somit einzigartig in Europa und wohl in der ganzen Welt macht.

 

12+12 Etagenwerkzeug

Der Hidden Champion aus Wöhlsdorf

Oftmals wurde die Diversifikation der Firma roth in den letzten Jahren belächelt; nun kann man auf für-sich-selbstsprechende Ergebnisse blicken. Ähnlich wie die meisten Werkzeugbauer in unserer Region stellte die Automobilbranche das Hauptstandbein des Unternehmens dar. Rainer und Marco Roth, Geschäftsführer der Firma roth Werkzeugbau GmbH, erkannten die Herausforderungen dieser Abhängigkeit früh und investierten in den Verpackungssektor bzw. in Maschinen, um den Anforderungen dieser Branche gerecht zu werden und diese mit nachhaltigen und effizienten Konzepten zu bedienen. Veraltetes Know-how und Maschinen wurden verkauft und in neue Technologien und Weiterbildungen investiert.

„Damals wurden wir vielfach für diese Entscheidung belächelt, aber wir sehen es eher nach dem Prinzip: Unterschätze nie einen Menschen, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.“, so erinnert sich Marco Roth.

Hauseigenes Technikum zum serienreifen Abmusterung

Natürlich war und ist aller Anfang schwer, so Marco Roth weiter, denn der Investition in Maschinen und Personal war natürlich nicht genug getan, langes „Klinkenputzen“ und diverse kleinere als auch größere Rückschläge hat man als damaliger Branchen-Neuling hinnehmen müssen. Nun kann man mit Stolz auf die vergangenen Jahre zurückblicken, da die Mühen nun Früchte tragen und zwar große Früchte. Denn die Firma roth ist heute nicht nur im Automotive als auch Verpackungssektor erfolgreich aufgestellt, sondern liefert auch für diverse andere Branchen Lösungen und das weltweit. Somit ist aus einem einstigen Kleinbetrieb, gegründet durch Rainer Roth, welcher als zweiter Geschäftsführer neben seinem Sohn Marco Roth tätig ist, ein mittlerweile 130-köpfig großes Team geworden und die Firma Roth wird für ihre einzigartigen, hochpräzisen und schlüsselfertigen Form- & Werkzeugkonzepte geschätzt.

„Auch in Zukunft werden wir Augen und Ohren nach neuen Märkten, Branchen und Anwendungen offenhalten, um unseren Beitrag zu einer effektiveren und effizienteren Welt zu leisten, denn Stillstand bedeutet für uns Rückschritt und das ist keine Option!“, so Marco Roth abschließend.

Die vollständige Pressemitteilung erhalten Sie hier zum Download.  

Zurück